Kunststopfen und Ausbessern

Nutzen Sie unseren Versand-Service!» mehr

Strickwaren: Enger, kürzer, neuer Halsausschnitt

T-Shirts, Pullis, Strickkleider – da geht mehr, als viele denken» mehr

Hochzeitskleider: Von klassisch bis ganz anders

Kürzer, enger, weiter und Lösungen für die Zeit danach...

Maßanfertigung Mantel

Der neue Lieblingsmantel zur Lieblingsjacke

Man muss nicht unbedingt Modedesigner sein, um eine klare Vorstellung von einem Kleidungsstück zu entwickeln, das es noch gar nicht gibt. In diesem Fall hatte unsere Kundin eine Lieblingsjacke und fragte sich: Wäre es nicht schön, in ungefähr dem gleichen Schnitt auch einen Mantel zu haben?


Die Musterjacke:

Musterjacke, vorn
Musterjacke mit hochgeschlagenem Kragen
Musterjacke, hinten
Prototyp vorn
Prototyp mit hohem Kragen
Prototyp hinten

 

Da die Original-Jacke natürlich erhalten bleiben sollte und zudem einige Anpassungen erforderlich waren, wurde auch hier ein Prototyp erstellt. Auf Basis der Körpermaße entstand zunächst ein Schnitt aus Papier. Dieser berücksichtigte nicht nur, dass der Mantel etwas größer ausfallen sollte, sondern auch einige veränderte Details wie zum Beispiel die Einarbeitung eines Schlitzes am unteren Rückenteil. Sodann fertigten wir den Protoyp aus einem einfachen Baumwollstoff. An diesem ließ sich überprüfen, inwieweit Längen, Passform, Details wie Kragen usw. den Erwartungen entsprachen. Der optimierte Prototyp wurde anschließend zur Grundlage für den Zuschnitt es Originalstoffes.

 

 

 

Der neue Mantel: vorn / hinten
Der neue Mantel mit hohem Kragen, vorn / hinten

 

Damit der Mantel auch für kalte Wintertage einsatzfähig ist, wurde der Oberstoff mit einer zusätzlichen Einlage verstärkt. Dies erzielte einerseits einen zusätzlichen wärmenden Effekt und andererseits wurde der Mantel weniger winddurchlässig. Weiterer Effekt: Die Einlage gibt dem Oberstoff noch mehr Halt, sodass auch nach längerem Tragen die Passform des Mantels konstant bleibt.

Der Arbeitsaufwand betrug 31 Arbeitsstunden; hinzu kam der Aufwand für Materialien wie Einlage, Polster, Wattuline, Knopflochseide und Nähgarn.

Preis: 1.300,-- EUR

 

 

Innenfutter
Schlitzverarbeitung

Damit der Mantel noch etwas wärmer wird, wurde das Innenfutter im Rückenteil doppelt verarbeitet. Da der Mantel-Futterstoff Duchess sich nicht dehnt, wurden Bewegungsfalten im Rückenteil, in den Ärmel und am Saum eingearbeitet, um den optimalen Tragekomfort zu gewährleisten.

Was man nicht sieht: Da es sich sowohl beim Oberstoff als auch beim Futter um extrem fransende Materialien handelte, wurden sämtliche Nahtzugaben (Seitennaht, Schulternaht, Ärmel, Kragen, Säume usw. mit einer Kettelung versäubert.

 

Die liebevolle handwerkliche Verarbeitung bis ins Detail erkennt man auch an der Schlitzverarbeitung (Bild rechts) u.a. am ca. 5 cm breiten Beleg aus dem Oberstoff.

 

 

 

Kragen mit Handknopflöchern
Kragen innen mit Beleg

 

 

 

Gürtelschlaufe und Tasche
Handknopfloch

Die Eingriffstaschen wurden unauffällig in die Taillierungsnaht eingearbeitet; auf Wunsch der Kundin erhielt der Mantel insgesamt sechs Handknopflöcher (Augenknopflöcher).

 

 

Weitere Impressionen aus der Schneiderei Burscheid: